Hauptmängel des Rohkaffee

Gemäß der ermittelten Anzahl von Defekten, oder Unreinheiten wird der Rohkaffee nach den Richtlinien des „New York Board of Trading“ folgendermaßen klassifiziert.

 

1 Black Bean = 1 defect
Bohnen mit komplett oder zumindest zu ≥ ¾ schwarz verfärbter Oberfläche, die oft runzlig-faltig sind. Einige Bohnen sind durch und durch schwarz, andere sind im Inneren grau-bräunlich.

Ursache: langer Kontakt der Kaffeekirsche mit dem Erdboden, dadurch unkontrollierter Fermentationsprozeß in der Bohne, zu späte Ernte, häufiges Entstehen auch durch Pizbefall an der Pflanze.

Rösten: geringe Volumenzunahme, geröstete Bohne hat eine gräuliche Farbe geschmack: beißend bitter, manchmal säuerlich-fermentiert.

Geschmack: beißend bitter, manchmal säuerlich-fermentiert

 

3 Dark Green Beans = 1 defect
Dunkelgrün verfärbte Bohnen mit normalem Gewicht.

Ursache: Kontakt mit Wasser nach dem Schälen (Huller)

Rösten: Ungleiches Verhalten, Tendenz zur Bildung von Bitterstoffen, geringere Volumen-zunahme.

Geschmack: Muffig, säuerlich, leicht adstringierend

 

2 Sour Beans = 1 defect
Leichtgewichtige Bohnen mit rötlich-brauner Oberfläche, gelegentlich runzlig und von ungleichmäßiger Farbe, sie wirken wie ausgetrocknet.

Ursache: Fermentation reifer Bohnen in der Kirsche durch zu späte Ernte oder langanhal-tenden Kontakt mit dem Erdboden

Rösten: Bohnen sind in ihrer Farbe heller und unregelmäßig

Geschmack: sauer, beißend bitter, wirken außerdem adstringierend auf den Mundraum

 

5 Unripe Beans = 1 defect
Diese helleren, gräulich-grünen Bohnen besitzen eine wesentlich geringere Dichte als vollreife Bohnen.

Ursache: Ernte unreifer Bohnen

Rösten: Bohnen bleiben beim Rösten hellbraun/beige. Sie entwickeln eine geringere Bräune.

Geschmack: riecht etwas nach Erdnuß und wirkt adstringierend auf den Mund

 

5 Quakers = 1 defect
Die sogenannten Quaker sind unreife Bohnen, mit hellgrüner Farbe und hellgelben Tönen. Sie besitzen eine faltige Oberfläche, die teilweise auch bis zu braun-schwarz verfärbt sein kann.

Ursache: fehlerhaft unterentwickelte Bohnen

Rösten: Bohnen verbrennen

Geschmack: bitter, sauer, metallisch


5 Eaten Beans = 1 defect
2 Well eaten beans = 1 defect
Von Insekten befallene und mehr oder weniger durchlöcherte Bohnen. Die Löcher haben einen Durchmesser von 0,5 bis zu 1,5 mm

Ursache: Bohnen werden von Insekten mit dem wissenschaftlichen Namen Hypothe-nemus Hampey befallen, die auch als Broca oder Caruncho bekannt sind.

Rösten: Bohnen können aufgrund der geringeren Masse überröstet werden und wenn sie durch den Röstprozeß porös geworden sind zerbrechen, eventuell können kleine Bruch-stücke verkohlen
Geschmack: bitter

 

3 shells = 1 defect
Shells sind verformte Bohnen mit dünnen Wänden, die an ein Ohr oder eine Muschel erinnern.

Ursache: starker Wind oder Regen während der Blütezeit mit Bildung von „Madres“, die dann in eine Concha und ein Innenstück zerfallen

Rösten: verkohlen gesamt oder partiell, werden brüchig

Geschmack: bitter, verbrannt


5 broken beans = 1 defect
Kleine oder größere Bohnenfragmente

Ursache: unsachgemäßes Trocknen, schlecht justierte Dehuller, dünnwandige und daher brüchige Shells

Rösten: können im Röster überröstet werden oder je nach Größe und Röstgrad verkohlen

Geschmack: bitter

 

1 Large Husk = 1 defect (bruchsrück getrockneter kirschhaut)
2 Medium Husks = 1 defect
2 Small Husks = 1 defect                                                                                                                                                               

Fragmente der getrockneten Pulpe

Ursache: unsachgemäßes Dehulling (bei naturals) und unzureichende Auslese/Reinigung

Rösten: verkohlen je nach Größe, können gegebenenfalls verbrennen

Geschmack: bitter und brandig

 

2 Parchments = 1 defect
Bohnen, die noch komplett oder teilweise von der Hornschale umgeben sind.

Ursache: fehlerhaftes Lösen der Parchment von der Bohne

Rösten: die Parchment kann im Röster verbrennen bzw. verkohlen, evtl. Röstverzug bei der Bohne, woraus ein nicht vollständig fertiggeröstetes Endprodukt resultiert

Geschmack: bitterer Geschmack durch verkohlte Parchment, mangelndes Aroma durch unzureichend geröstete Bohne

 

1 Pod = 1 defect
Ganze getrocknete Kaffeekirsche, die noch die Bohnen enthält

Ursache: unkorrektes Einstellen des Pulpers/ Dehullers

Rösten: die Kirschen verkohlen, die Bohnen werden nicht richtig geröstet

Geschmack: verbrannt, unsauber

 

Fremdkörper

Small Stone = 1 defect
Medium Stone = 2 defects
Large Stone = 5 defects
Steine in unterschiedlichen Formen und Größen, auch vulkanisches Gestein (inkl. weichem Bims) wie Tuffe (Agglomerationen aus vulkanischer Asche, Gesteins- und/oder Glasfragmenten) und Bims (sehr leichte, durch Kohlendioxid feinporig aufgeschäumte und ausgehärtete Lava). ursache: mangelhaftes Destoning bzw. Auslese

Rösten: Steine wirken sich nicht auf den Röstprozeß aus

Geschmack: Steine wirken sich nicht auf den Geschmack aus

Sonstiges: Steine können die Mühle ernsthaft beschädigen

 

Small Twig = 1 defect
Medium Twig = 2 defects
Large Twig = 5 defects
Verholzte Baumteile in allen Größen und Formen

Ursache: Ernteverfahren, bei denen Aststücke in die Ernte gelangen können (Stripping, maschinell), mangelhafte Ausleseverfahren
Rösten: Äste können in der Trommel Feuer fangen oder einfach nur verkohlen geschmack: bitter, brandig

 

Small Lump of Earth = 1 defect
Medium Lump of Earth = 2 defects
Large Lump of Earth = 5 defects

Erdklumpen jeglicher Größe und Zusammensetzung (Anteile Sand, Lehm, Ton etc.). ursache: mangelhafte Auslese, geraten häufig durch direktes Trocknen auf dem Erdboden in den Kaffee

Rösten: Erdklumpen können zerfallen und verkohlen

Geschmack: verkohlte Erde bringt einen bitteren, erdigen Geschmack in die Tasse